Brandschutz

WAS DER STAAT ZUM THEMA BRANDSCHUTZ FESTGELEGT HAT, IST EINE GANZ HEISSE SACHE.

Die für die Einhaltung der brandschutztechnischen Schutzziele erforderlichen Anforderungen werden auf der Grundlage bauordnungsrechtlicher Bestimmungen festgelegt. Hierbei erfolgt eine Abstimmung mit den Bauherren, den Planern und den zuständigen Behörden.

Die Brandschutzplanung wird für alle Arten der Nutzung erarbeitet. Hierzu gehören z.B. Büro- und Verwaltungsgebäude, Schulen, Kindergärten, Wohnanlagen, Tiefgaragen, Einkaufszentren und Industriegebäude sowie gewerblich genutzte Flächen. Die Ergebnisse der brandschutztechnischen Planung als Teil des Bauantrages sind die Voraussetzung für die Erteilung einer Baugenehmigung.

Des Weiteren erfolgt eine Unterstützung im Zuge der Ausführungsplanung, die Prüfung von Lüftungsgesuchen sowie eine Prüfung der fachgerechten Umsetzung der brandschutztechnischen Anforderungen im Rahmen einer Bauüberwachung. Auch die Erstellung von Planunterlagen (Flucht- und Rettungswegen, Feuerwehrpläne) sowie die Erarbeitung einer Brandschutzordnung sind Teil der brandschutztechnischen Fachplanung durch KUNKEL + Partner.

Ihr Ansprechpartner

Jens Kähler
Geschäftsführer

Bevor Sie mit den Behörden viel zu tun haben,
sollten wir lieber viel zu tun haben.

Damit Sie auf der sicheren Seite sind.

Projekte: Brandschutz

OLGA Treu
Oberhausen
OLGA Treu, Oberhausen
  • LeistungenBrandschutz
  • Leistungsphase1 – 9 ; AHO Heft 17
  • AuftraggeberOLGA Treu GmbH
  • ArchitekturGOLDBECK West GmbH
  • Fetigstellung2022
„Olga-Treu“ Neubau eines Büro- und Verwaltungsgebäudes Zum Steigerhaus in Oberhausen.
Le Flair Düsseldorf
Düsseldorf
Le Flair Düsseldorf, Düsseldorf
  • LeistungenBrandschutz
  • Leistungsphase1 – 9 ; AHO Heft 17
  • AuftraggeberHIP Le Quartier Central GmbH & Co. KG
  • ArchitekturArchitektenteam
  • Fertigstellung2019
  • Wohnfläche90.000 m²
  • Gewerbefläche5.500 m²

Auf dem ehemaligen Güterbahnhofsgelände in Düsseldorf (Pempelfort) wurde auf einem 60 Hektar großen Areal das urbane Stadtviertel le flair erbaut. Rund 950 Miet- und Eigentumswohnungen und 5.500 m2 für Gewerbe- und Büroflächen sind hier bis Mitte 2019 entstanden.

Unsere Tätigkeiten umfassen die Bauabschnitte 8, 9, 12 und 13.

Copyright: INTERBODEN Gruppe

Hertener Höfe
Herten
Hertener Höfe, Herten
  • LeistungenBrandschutz
  • Leistungsphase1 – 9 ; AHO Heft 17
  • AuftraggeberPhoenix development GmbH
  • ArchitekturRKW Architektur +
  • BGFca. 20.000 m²
  • Fertigstellung Ende 2023

Nach dem Abriss des „Herten-Forum“ entsteht auf dem Gelände ein Neubau mit 20.000 m² Mietfläche, welche als Büro-, Dienstleistungs- und Einzelhandelscenter genutzt werden soll.

 

Bilder: RKW Architektur +

Ville Campus Erftstadt
Erftstadt
Ville Campus Erftstadt, Erftstadt
  • LeistungenBrandschutz
  • AuftraggeberVille Campus Grundbesitz GmbH
  • Architekturgreeen! architects
  • FertigstellungSommer 2023
  • BGFca. 30.200 m²

Ökologischer Bildungscampus mit studentischem Wohnen

In Erftstadt werden im Sommer 2023 entstehen 530 Apartments für Studenten im Holzmodulbau und ein Holz-Hybridgebäude mit Seminarräumen.

Bauherr: Ville Campus Grundbesitz GmbH

Architekt: greeen! architects uas Düsseldorf

 

 

Schlösser-Areal I
Düsseldorf
Schlösser-Areal I, Düsseldorf
  • LeistungenBrandschutz
  • Leistungsphase1 – 9 ; AHO Heft 17
  • AuftraggeberDWG / WOGEDO / BWB
  • ArchitekturTOR 5 Architekten
  • BGFca. 12100 m²
  • Fertigstellung2022

Im Düsseldorfer Stadtteil Derendorf entstand mit dem Bauherren-Konsortium aus DWG, WOGEDO und BWB ein neues Wohnquartier mit insgesamt 12.100 Quadratmetern Wohnfläche und 134 Wohneinheiten. Ausgeführt in einer fünfgeschossige C-förmige Gebäudespange auf der östlichen Seite, sowie darin gelegen zwei viergeschossige Punkthäuser mit gemeinsamer Tiefgarage.

  • 134 Wohnungen
  • 83 Tiefgaragenplätze
Bredeneyer Tor
Essen
Bredeneyer Tor, Essen
  • LeistungenBrandschutz
  • Leistungsphase1 – 9 ; AHO Heft 17
  • AuftraggeberCOLLEO Immobilien Essen GmbH
  • ArchitekturKnirr + Pittig Architekten GbR
  • Fertigstellung In Bearbeitung

REWE Markt, Büro- und Verwaltungsgebäude

4-geschossiges Geschäftshaus

2-geschossige Tiefgarage

 

 

ELORIA – Erlebnisfabrik
Bottrop
ELORIA – Erlebnisfabrik, Bottrop
  • LeistungenBrandschutz
  • Leistungsphase1 – 9 ; AHO Heft 17
  • AuftraggeberELORIA GmbH
  • ArchitekturPlanungsatelier Boksteen
  • BGFca. 2.700 m²
  • Fertigstellung In Bearbeitung

Die „ELORIA – Erlebnisfabrik” liegt im Herzen des Ruhrgebiets in Nordrhein-Westfalen (NRW) in Bottrop und ist eine Event- und Freizeitlocation.

Es handelt sich um ein altes Kauengebäude auf einem ehemaligen Zechengelände. (Bauen im Bestand)

HQE Essen - PwC
Essen
HQE Essen - PwC, Essen
  • LeistungenBrandschutz
  • Leistungsphase1 – 9 ; AHO Heft 17
  • AuftraggeberGrundstücksgesellschaft Huyssenallee 58-62 / 66-68 GmbH & Co. KG
  • ArchitekturVSI Architekten
  • BGF ca. 4.200 m²
  • Fertigstellung Januar 2022

Bürogebäude  – Huyssen Quartier Essen (HQE)

Modernes und flexibles Bürogebäude.

7 Etagen
Bürofläche ca. 4.200 m²

3-geschossige Tiefgarage (6.180 m²)

www.hqe-essen.de

Architektur: VSI Architekten
Fassade: HPP Architekten Düsseldorf

Visualisierungen: moka

HQE Essen - Mona Lisa
Essen
HQE Essen - Mona Lisa, Essen
  • LeistungenBrandschutz
  • Leistungsphase1 – 9 ; AHO Heft 17
  • AuftraggeberGrundstücksgesellschaft Huyssenallee 58-62 / 66-68 GmbH & Co. KG
  • ArchitekturVSI Architekten
  • BGF 2.485 m²
  • Fertigstellung Januar 2022

Mehrfamilienhaus  – Huyssen Quartier Essen (HQE)

6 Etagen
44 Wohnungen mit Balkonen (50-85 m²)
davon 22 Wohnungen öffentlich gefördert

3-geschossige Tiefgarage (6.180 m²)

www.hqe-essen.de

Architektur: VSI Architekten

Visualisierungen: moka

HQE Essen - PHIL
Essen
HQE Essen - PHIL, Essen
  • LeistungenBrandschutz
  • Leistungsphase1 – 9 ; AHO Heft 17
  • AuftraggeberGrundstücksgesellschaft Huyssenallee 58-62 / 66-68 GmbH & Co. KG
  • ArchitekturVSI Architekten
  • BGF Wohnen7.145 m²
  • BGF Gewerbe350 m²
  • Fertigstellung Juli 2022

Exklusiver Wohnturm  – Huyssen Quartier Essen (HQE)

Der Wohnturm bietet hochwertigen Wohnraum in exklusiver Lage.

18 Etagen:
65 Wohnungen mit Balkonen (83-430 m²)

2 Ladenflächen mit Außenbereichen zum Innenhof (180-200 m²)

3-geschossige Tiefgarage (6.180 m²)

www.hqe-essen.de

Architektur: VSI Architekten
Fassade: HPP Architekten Düsseldorf

Visualisierungen: moka

I/D Cologne Baufeld D - SCALA
Köln
I/D Cologne Baufeld D - SCALA, Köln
  • LeistungenBrandschutz
  • Leistungsphase1 – 5 ; AHO Heft 17
  • AuftraggeberI/D Cologne D GmbH
  • Architekturslapa oberholz pszczulny | architekten
  • BGF15.100 m²

Errichtung eines 11-geschossigen Büro-/Geschäftsgebäudes mit Gastronomiebereich im EG, Konferenzbereich im 1. OG und einer Tiefgarage.

Bauherren: Art-Invest Real Estate und OSMAB Holding AG

Bilder: sop architekten

Kaispeicher
Düsseldorf
Kaispeicher, Düsseldorf
  • LeistungenBauen im Bestand, Brandschutz, Tragwerksplanung
  • Leistungsphase1-6, HOAI §51
  • AuftraggeberProjektentwicklungsgesellschaft Kaispeicher Düsseldorf mbH & Co. KG
  • Architektursop architekten GmbH - Düsseldorf
  • BGF5.711 m²
  • BRI20.618 m³
  • StatusFertiggestellt

Das unter Denkmalschutz stehende Lagerhaus im Düsseldorfer Medienhafen wurde 1898/99 für die Firma de Haan-Carstanjen & Söhne errichtet.

Im Zuge der Umbau- und Sanierungsmaßnahmen wurde das Gebäude zu einem modernen Bürokomplex mit Gastronomie- und Verkaufsflächen umgenutzt.

Halle 8
Kreuztal
Halle 8, Kreuztal
  • LeistungenBrandschutz
  • AuftraggeberEisenbau Krämer GmbH Kreuztal

Die einschiffige Hallenerweiterung mit den Abmessungen L x B x H =
180 x 30 x 11 m wurde aus Gründen der Produktionserweiterung, in Form von zusätzlichen Rohrbearbeitungs- und Prüfmaschinen, errichtet. Die Stahlbetonfertigteilkonstruktion wurde mittels Ortbetonrammpfählen tiefgegründet.

Umschmelzanlage
Siegen
Umschmelzanlage, Siegen
  • LeistungenBrandschutz
  • AuftraggeberDeutsche Edelstahlwerke Siegen

Die Erweiterung der Umschmelzanlage für Edelstahl erforderte eine zusätzliche Hallenhöhe von 4 m sowie eine Kranauflastung von 10 auf 25 to. Aus diesem Grund wurden die bestehenden Hallenstützen verstärkt und verlängert. Darüber hinaus erforderte die Anlage eine Stahlbetongrube mit den Abmessungen L x B x T = 12 x 12 x 9,20 m.

Stangenadjustage
Unna
Stangenadjustage, Unna

In der zweischiffigen Hallenerweiterung inklusive zweigeschossigem Büroanbau befinden sich zahlreiche Drehbänke, Trennanlagen, eine Tauchbeize sowie eine Schälanlage. Es verkehren neben 20 to-Brückenlaufkranen auch Konsollaufkrane entlang der Hallenmittelstützen. Die Gründung erfolgt auf Pfahlkopffundamenten.

Kaltbandlinie 3 nach Brand
Krefeld
Kaltbandlinie 3 nach Brand, Krefeld

Nach dem für den ThyssenKrupp-Konzern einschneidendem Brandereignis, bei dem die beiden Kern-Linien im Werk Krefeld irreparabel geschädigt wurden, fand unter enormem zeitlichem Druck der Wiederaufbau respektive Ersatzneubau beider Linien statt. Die zugehörigen umfangreichen baulichen Maßnahmen fanden nahezu parallel zum Anlagenbau statt.

Kaltbandlinie 3
Krefeld
Kaltbandlinie 3, Krefeld
  • LeistungenBrandschutz
  • AuftraggeberThyssenKurpp Nirosta Krefeld

Die Gebäude zur Errichtung der Kaltbandlinie 3 in Krefeld wurden in Stahlbauweise mit Verkleidungen nach Farb-Design Garnier errichtet. Es wurden zwei ca. 52 m hohe Schlingentürme zur Pufferung des zu veredelnden Coil-Bandes konzipiert. Der Kernbereich der Anlagenfundamente wird von einer ca. 50 m langen und bis zu 5 m tiefen Stahlbetongrube nach Wasserhaushaltsgesetz gebildet.

Schmiedehalle
Unna
Schmiedehalle, Unna
  • LeistungenBrandschutz
  • AuftraggeberThyssenKrupp VDM
  • BaumaßnahmeNeubau

Die Halle ist mit bis zu 80 to Hublast ausgerüsteten Krananlagen bestückt und beheimatet eine 45 MN Schmiedepresse mit Drehhubtisch sowie zahlreichen Wärmebehandlungsöfen inkl. Kühlwasserwirtschaft. Der dreischiffige Neubau aus kombiniert zusammengesetzten Wal-/Schweißprofilen wurde auf Bohrpfählen tiefgegründet. In der zweischiffigen Hallenerweiterung inklusive zweigeschossigem Büroanbau befinden sich zahlreiche Drehbänke, Trennanlagen, eine Tauchbeize sowie eine Schälanlage. Es verkehren neben 20 to-Brückenlaufkranen auch Konsollaufkrane entlang der Hallenmittelstützen. Die Gründung erfolgte auf Pfahlkopffundamenten.

Walzgerüst 5
Krefeld
Walzgerüst 5, Krefeld
  • LeistungenBrandschutz
  • AuftraggeberThyssenKrupp Nirosta
  • BaumaßnahmeNeubau

Im Hallenneubau für das Walzgerüst verkehrt ein 40 to – Zweiträgerbrückenkran. Der bis zu 5 m tiefe, komplett begehbare Walzkeller unterhalb der Anlage besitzt ein Brutto-Rauminhalt von ca. 3.500 m³. In einem ca. 820 m² großen Nebenschiff der Haupthalle befindet sich das komplette Ölfiltersyste

Bürogebäude
Kreuztal
Bürogebäude, Kreuztal
  • LeistungenBrandschutz
  • AuftraggeberEisenbau Krämer GmbH
  • BaumaßnahmeErweiterung

Die Erweiterung sollte unter der Prämisse der größtmöglichen Übereinstimmung mit dem Bestandsgebäude umgesetzt werden. Die Gründung musste auf Grund der Bodenverhältnisse mittels Rammpfählen vorgenommen werden.

Hubbalkenofen
Siegen
Hubbalkenofen, Siegen
  • LeistungenBrandschutz
  • AuftraggeberDeutsche Edelstahlwerke
  • BaumaßnahmeNeubau

Der zum Vorwärmeprozess genutzte Ofen als Kernelement der Anlage erforderte eine Stahlbetongrube mit den Abmessungen LxBxH = 53 x 20 x 7 m. Zur Errichtung der Grube wurde es aufgrund der anstehenden Boden- und Grundwasserverhältnisse erforderlich, neben der Baugrubenumschließung mittels Berliner Verbau auch eine Auftriebsicherung durch Verpresspfähle vorzusehen.

Säureregeneration
Krefeld
Säureregeneration, Krefeld
  • LeistungenBrandschutz
  • AuftraggeberThyssenKrupp Nirosta
  • BaumaßnahmeHallenaufstockung

Die Stahlstützen der Hallenaufstockung wurden auf den vorhandenen Kranbahnkonsolen der Bestandstützen gelagert. Die zur Regeneration der Altsäuren dienende Anlage befindet sich auf mehreren, in massiver Bauweise errichteten, Zwischenbühnen innerhalb der Aufstockung. Die Gründung erfolgte als Plattengründung auf Bohrpfählen.

Feuerwache
Eichen
Feuerwache, Eichen

Die neue Heimat der Eichener Werksfeuerwehr beinhaltet eine 270 m² große Fahrzeughalle für die Einsatzfahrzeuge sowie Aufenthalts-/Übungs- und Werkstatträume.
Das Farbdesign wurde von ThyssenKrupp selbst vorgegeben.

weitere Projekte
wird geladen